AGB’S

Allgemeine Vertragsbestimmungen zwischen Mieter und Vermieter

1. Der Vermieter ist verpflichtet:

- die Beschreibung und Eigenschaften des Objektes wahrheitsgemäß und den Tatsachen
entsprechend anzugeben.

- dem Mieter die Buchung (per Post oder e-Mail) zu bestätigen und ihm umgehend einen
Mietvertrag zuzusenden.

- dem Mieter ebenso alle notwendigen Informationen wie Adresse, Schlüsselübergabe
etc. 30 Tage vor dem Anreisedatum zuzusenden.

- dem Mieter das Ferienhaus vom Anreisetag 17.00 Uhr bis zum Abreisetag 10.00 Uhr,
sofern keine anderen Zeiten oder Termine vereinbart wurden, ordnungsgemäß und der
Beschreibung entsprechend bereitzustellen.
 

2. Wann ist die Buchung verbindlich?

Hat der Mieter innerhalb von 10 Tagen die Buchungspauschale und den Mietvertrag unterschrieben an den Vermieter zurückgesendet und die Buchungspauschale/ Anzahlung bezahlt, gilt die Buchung als verbindlich und rechtskräftig. Der Mietvertrag kann auch gescannt (2. Seite mit Unterschrift) per Mail zurückgesendet werden.
 

3. Preisberechnung, An- Abreisetag, Kaution, Nebenkosten, Preisänderungen:

Preisberechnung:
Die angegeben Wochen Preise beziehen sich auf die dem jeweiligen Anreisetag folgende Kalender- woche.

An- Abreise:
In der Hauptsaison ist der An- und Abreisetag, sofern nichts anderes mit dem Vermieter vereinbart wurde, jeweils Samstags! Aus organisatorischen Gründen muss die Abreise bis 10:00 Uhr erfolgt sein und die Anreise kann erst ab 17:00 erfolgen.

Kaution:
Der Vermieter ist berechtigt mit der Restzahlung eine Kaution in Höhe von 150,- Euro zu verlangen. (kein Scheck!) Die Kaution wird nach ordnungsgemäßer Abnahme und Übergabe des Ferienhauses, sofern keine Schäden und/oder Mängel im oder am Haus festgestellt wurden innerhalb von 10 Werktagen auf das Konto des Mieters zurück überwiesen. Der Vermieter hat das Recht für entstandene Schäden einen Teil oder die gesamte Kaution einzubehalten.

Nebenkosten:
Nebenkosten wie Wasser, Abwasser, Müllabfuhr etc. sind in den Preisen bereits enthalten. Die Stromkosten sind nicht! im Mietpreis enthalten und werden mit 160:- Öre/kWh ca. 17 Cent extra abgerechnet und sind am letzten Urlaubstag in bar vor Ort zu zahlen.

Preisänderungen:
Preisänderungen infolge grösseren Änderungen des Wechselkurses bleiben vorbehalten. Sollte der neue Preis um mehr als 10 % vom ursprünglich ausgewiesenen Preis abweichen steht dem Mieter ein Sonderkündigungsrecht zu.
 

4. Wann muss ich was bezahlen?

Anzahlung:
Die Anzahlung in Höhe von 25 % des Reisepreises ist innerhalb von 10 Werktagen nach Bestätigung der Reservierung und Eingang des Mietvertrages zu bezahlen. Die genaue Höhe der Anzahlung ist im Mietvertrag angegeben.

Restzahlung:
Die verbleibende Restzahlung einschl. der Kaution und/oder eventuellen Kosten für Wäsche etc. ist ebenfalls im Mietvertrag angegeben und ist ohne nochmalige Aufforderung bis spätestens 30 Tage vor Anreisedatum fällig.

Kurzfristige Buchung:
Bei einer Buchung bis zu 6 Wochen vor Anreisedatum ist der volle Mietpreis incl. Kaution und eventueller Kosten für Wäsche, Handtücher etc. innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt des Mietvertrages zu überweisen.

Akzeptiert werden nur Überweisungen, keine Kreditkarten oder Bezahldienste wie Pay Pal oder ähnliche.
 

5. Was gilt, wenn ich stornieren will?

Sollte der Mieter von seiner Buchung zurücktreten müssen, so bedarf dies der Schriftform auch per e- Mail. Der Vermieter ist verpflichtet ihre Stornierung zu bestätigen. Der Vermieter wird sich auf Wunsch des Mieters nur im schriftlichen Auftrag um einen Nachmieter bemühen. Sollte der Mieter selbst einen Nachmieter stellen, so ist eine Umschreibung der Buchung und die Ausstellung eines neuen Mietvertrages erforderlich, die nur vom Vermieter vorgenommen werden kann. In beiden Fällen wird dann die Höhe der vertraglich geschuldeten Rücktrittskosten (siehe Tabelle) auf 30,- Euro Bearbeitungsgebühr begrenzt. Wird für den stornierten Zeitraum kein Nachmieter gefunden, so ist der Mietpreis durch den Mieter, bzw. eine Rückerstattung durch den Vermieter bei bereits geleisteter Restzahlung wie folgt zu leisten.

Bei Stornierungen besteht der Anspruch des Vermieters auf Rücktrittsgebühren:
- Stornierung bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 25 % Anzahlung
- Stornierung ab dem 31. Tag vor Reiseantritt 50 % des Gesamtmietpreises
- Stornierung ab dem 20. Tag vor Reiseantritt 80 % des Gesamtmietpreises
- Stornierung ab dem 7. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts
oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Gesamtmietpreises.

Bricht der Mieter den Aufenthalt vorzeitig ab, bleibt er zur Zahlung des vollen Mietpreises verpflichtet.

Ich empfehle jedem Mieter für unvorhersehbare Ereignisse eine Reiserücktrittsversicherung! abzu- schließen.
 

6. Was ist, wenn ich umbuchen möchte ?

Wollen Sie bis 30 Tage vor Anreisedatum umbuchen, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 40,- Euro erhoben. Bei Umbuchungen innerhalb von 30 Tagen vor dem Anreisedatum, gelten die oben genannten Stornierungsgebühren.
 

7. Was ist, wenn ich nicht rechtzeitig bezahle?

Wird die Anzahlung nicht innerhalb der 10 Werktage geleistet und der Mietvertrag zurückgesendet wird dieser Zeitraum innerhalb von 2 Werktagen wieder zur freien Verfügung gestellt.

Wird die Restzahlung nicht fristgemäß bis 30 Tage vor dem Anreisedatum geleistet, gilt dies seitens des Mieters als Rücktritt vom Vertrag und die Anzahlung wird als pauschale Rücktrittsgebühr einbehalten. Der Vermieter behält sich das Recht vor, den Mietvertrag zu stornieren, falls die Zahlungsfristen nicht eingehalten werden. Der gebuchte Zeitraum wird dann innerhalb 2 Werktagen wieder zur freien Verfügung gestellt.

Ich bitte um termingerechte Überweisung der Anzahlung sowie der Restzahlung!
 

8. Versicherung, was ist wenn mir etwas passiert, höhere Gewalt:

Reiserücktrittsversicherung:
Im Mietpreis ist keine! Reiserücktrittsversicherung enthalten. Der Abschluss einer solchen obliegt dem Mieter.

Was, wenn mir etwas passiert:
Sollte ihnen etwas zustoßen, was ich nicht hoffen, Sie es aber nicht zu vertreten haben (Krankheit, Unfall etc.) können Sie dadurch in die Lage kommen dem Vermieter Ersatzansprüche leisten zu müssen.

Höhere Gewalt:
Bei Beeinträchtigungen des Urlaubs oder des Mietobjektes durch höhere Gewalt (Feuer, Natur- katastrophen, Epidemien, Unruhen etc.) haftet der Vermieter nicht. In solchen Fällen gehen entstehende Kosten zu Lasten des Mieters. Wird der Vermieter durch höhere Gewalt an der Vermietung gehindert, so kann er entschädigungslos kündigen. Wird der Vermieter durch andere Gründe die er nicht zu vertreten hat an der Vermietung gehindert müssen dem Feriengast bereits geleistete Zahlungen zurückerstattet werden, eventuell bereits genutzte Zeiten werden dabei anteilig verrechnet.
Um den oben genannten Fällen vorzubeugen ist es ratsam eine Reiserücktrittsversicherung abzu- schließen die in diesen Fällen solche Kosten übernimmt.

Reiserücktrittsversicherung beim Testsieger!

9. Was habe ich für Rechte?

Sollte das gebuchte Ferienhaus nicht dem beschriebenen Zustand entsprechen, habe ich das Recht Abhilfe beim Vermieter zu verlangen. Falls dies nicht möglich ist kann eine entsprechende Mietminderung verlangt werden. Sollten Mängel bemerkt werden, müssen diese dem Vermieter unverzüglich angezeigt werden, jedoch spätestens 3 Tage nach Ankunft, um dem Vermieter die Möglichkeit zu geben, die Mängel zu beseitigen. Eventuelle Beanstandungen müssen direkt vor Ort mit dem Vermieter geklärt werden, spätere Beanstandungen können nicht entgegengenommen werden, da der Vermieter in diesem Fall keine Möglichkeit mehr hat die Mängel zu beseitigen oder einen Ersatz zu stellen.


10. Was habe ich für Pflichten?

Sie stellen sicher das Sie zum Zeitpunkt der Buchung voll geschäftsfähig sind. Sie sind angehalten das Ferienhaus, Inventar und gemietete Gegenstände z.B. Fahrräder pfleglich zu behandeln, sich an die Hausregeln (siehe Info- Mappe im Haus) und festgelegten Bestimmungen des Ferienhauses zu halten. Sie dürfen das Ferienhaus nicht zweckentfremden (Nutzung nur als Ferienhaus). Das Ferienhaus darf nur mit der im Mietvertrag aufgeführten Personenzahl belegt werden. Der Vermieter ist berechtigt alle nicht im Mietvertrag aufgeführten Personen abzuweisen. Rauchen ist ebenso wie Haustiere innerhalb des Ferienhauses nicht! gestattet.
Bei Zuwiderhandlung hat der Vermieter das Recht den Mietvertrag frühzeitig und fristlos zu kündigen und dem Mieter die entstandenen Kosten einer Sanierung oder Grundreinigung in Rechnung zu stellen.


11. Übergabe des Mietobjektes durch den Vermieter, Beanstandungen:

Das Mietobjekt wird dem Mieter im sauberen und vertragsgemäßen Zustand übergeben. Sollten bei der Übergabe Schäden oder Mängel vorhanden oder das Inventar unvollständig sein, so hat der Mieter dies unverzüglich beim Vermieter zu rügen. Andernfalls gilt das Mietobjekt als in einwandfreiem Zustand übergeben.


12. Rückgabe des Mietobjektes durch den Mieter:

Das Mietobjekt ist termingerecht, in ordnungsgemäßem und sauberem Zustand, wie übernommen, samt Inventar und eventuell gemieteter oder zur Verfügung gestellter Gegenstände zurückzugeben.
Die Reinigung vor Abreise durch den Mieter umfasst das reinigen des Bad inkl. WC, Küche inkl. Geschirr und aller genutzter Geräte, Gegenstände und die Entfernung des Mülls. (besenreine Übergabe).

Die abschließende Endreinigung für die folgenden Feriengäste wird dann durch den Vermieter durchgeführt.

Bitte beachten Sie auch wenn die Endreinigung durch den Vermieter im Mietpreis enthalten ist sind die Kosten für einen normalen! Reinigungsaufwand kalkuliert.


Sollte das Ferienhaus bei der Übergabe übermäßig! verschmutzt sein hat der Vermieter das Recht die Kosten für den Mehraufwand der Reinigung von der Kaution einzubehalten.

Im Ferienhaus ist Rauchen grundsätzlich nicht gestattet, auch nicht vor geöffnetem Fenster oder Tür. Sollte das Haus doch nach Zigarettenrauch riechen müssen wir es leider auf Ihre Kosten für 150,- Euro grundreinigen lassen da wir es als Nichtraucherhaus vermieten.


13. Haftung:

Der Mieter haftet für alle Schäden und fehlendes Inventar, die Er und/oder ihn begleitende Personen bzw. Besucher im oder am Haus den geliehenen oder zur Verfügung gestellten Gegenständen verursachen.
Der Mieter haftet ebenfalls wenn der Ihm zur Verfügung gestellte W-Lan Internetzugang missbräuchlich von Ihm oder Ihn begleitende Personen genutzt wird oder gar strafbare Handlungen damit begangen werden.

Der Vermieter haftet nicht für Vorkommnisse für die der Mieter und/oder für die den Mieter begleitende Personen verantwortlich sind. Er haftet auch nicht für Unfälle die mit den von Ihm gemieteten oder zur Verfügung gestellten Gegenständen wie z.B. Fahrrädern, Kanu, Grill etc. geschehen. (Nutzung auf eigene Gefahr)
 

14. Rechtsstreitigkeiten und anwendbares Recht:

Die Vertragspartner sind der Vermieter auf der einen und der Mieter auf der anderen Seite. Bei Streitigkeiten hat sich die eine Seite direkt an den Vertragspartner zu wenden. Sollte es zu keiner Einigung kommen gilt ...

... Anwendbares Recht und Gerichtsstand:

Es ist schwedisches Recht anwendbar. Als ausschließlicher Gerichtsstand wird der Ort des Miet- objektes vereinbart.



 

Banner Lillesjö
Button-gästebuch-klein

   Letzte Aktualisierung
             17.10.2017
 
Mein Ferienhaus finden Sie auch auf Facebook oder folgen Sie ihm auf Twitter.

Quelle: de.exchange-rates.org

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie auch die
„Infos für den Urlaub“

Besucherzaehler

 

Copyright © by Yvonne Kehne + + + Jede gewerbliche sowie private Nutzung der Inhalte nur mit schriftlicher Genehmigung!